Führungszeugnis

Das polizeiliche Führungszeugnis ist ein Auszug aus dem Bundeszentralregister und wird beim Bundesamt für Justiz bearbeitet. Es kann nur bei der für den Wohnsitz (Haupt- und Nebenwohnsitz) zuständigen Meldebehörde beantragt werden.

Unterschieden werden folgende Belegarten:

  • Belegart N: für private Zwecke
  • Belegart O: zur Vorlage bei einer Behörde, wenn eine unmittelbare Übersendung an die Behörde erfolgen soll
  • Belegart P: zur Vorlage bei einer Behörde, wenn das Führungszeugnis, soweit es Einträge enthält, vorher durch den Antragsteller beim Amtsgericht eingesehen werden soll
  • Belegart NE: erweitertes Führungszeugnis für Personen, die beruflich, ehrenamtlich oder auf sonstiger Weise bei privaten Stellen kinder- oder jugendnah tätig sind
  • Belegart OE: erweitertes Führungszeugnis für Personen, die beruflich, ehrenamtlich oder auf sonstige Weise bei Behörden kinder- oder jugendnah tätig sind
  • Belegart EU:  In das Führungszeugnis von Personen, die die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, sind die Mitteilung über Eintragungen im Strafregister ihres Herkunftsmitgliedstaates vollständig und in der übermittelten Sprache aufzunehmen (Europäisches Führungszeugnis), sofern der Herkunftsmitgliedstaat eine Übermittlung nach seinem Recht vorsieht. Die in diesen Fällen bisher bestehende Wahlmöglichkeit, ein europäisches oder lediglich ein „einfaches“ deutsches Führungszeugnis zu beantragen, entfällt. Die Bearbeitungszeit eines europäischen Führungszeugnisses beträgt ca. 4 Wochen.

Bei Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses (Belegart NE oder OE) ist eine Bestätigung der Stelle vorzulegen, die das Führungszeugnis verlangt.

Voraussetzungen:
  • Eine Ausstellung ist nur für Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres möglich.
  • Das Führungszeugnis kann nur persönlich beantragt werden.
  • Eine Antragstellung durch einen Bevollmächtigten ist nicht möglich.
Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 14 Tage.
Das Führungszeugnis wird vom Bundesamt für Justiz an den Antragsteller bzw. an die benannte Behörde gesandt.

Antrag einer Privatperson auf Erteilung eines Führungszeugnisses

Downloads

Kein Download hinterlegt

Kontakt

Bürgerbüro
Sebastianusstraße 1
41352 Korschenbroich

Gebühren

13 EUR

Befreiung:
Eine Befreiung von der Gebühr ist nur möglich, wenn der Antragsteller seine Mittellosigkeit bzw. einen besonderen Verwendungszweck (z. B. Ehrenamt) nachweisen kann.

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Führungszeugnissen zur Vorlage bei einer Behörde, ist die genaue Anschrift der Behörde sowie ein Verwendungszweck anzugeben.