Wohnberechtigungsschein

Zum Bezug einer mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnung (siehe auch Dienstleistung "Vermittlung von Sozialwohnungen") ist die Vorlage eines Wohnberechtigungsscheines erforderlich.

Der Wohnberechtigungsschein zeigt der Vermieterin oder dem Vermieter unter anderem an, ob die Wohnungssuchenden mit ihren in der Bescheinigung aufgeführten Haushaltsangehörigen innerhalb der maßgeblichen Einkommensgrenze liegen und welche Wohnung der Größe nach bezogen werden darf. Eine Sozialwohnung darf daher nur beziehen, wer über einen gültigen Wohnberechtigungs-schein verfügt. Dieser gilt für ein Jahr und enthält Angaben über die Personenzahl und die maximale Größe der Wohnung, die bezogen werden darf.

Der Wohnberechtigungsschein kann erteilt werden, wenn die Voraussetzungen, insbesondere unter Berücksichtigung der Einkommensverhältnisse, erfüllt werden.
Die Antragsunterlagen sollten grundsätzlich je nach dem Wohnort der Antragstellerinnen und Antragsteller bei der entsprechenden Gemeindeverwaltung eingereicht werden.

Kontakt

Sachgebiet Soziales
Regentenstraße 1
41352 Korschenbroich

Ansprechpartner

Unterlagen